Home
Sitemap
Kontakt
Förderverein
Meinungen
Hobbies
Fotobewertung
Mineralien
Fotos von Mineralien
Forum
Whisky
Mädels
Fotos


Wer sich mit Mineralien beschäftigt, sie eventuell sammelt oder sammeln möchte und wer nachschauen möchte, was was ist und wo man was findet und wer was anbietet und was man wofür benötigt, der findet sicher im Internet jede Menge Seiten, die hilfreich sein können. 

Um das Suchen dieser Seiten ein wenig zu vereinfachen, habe ich einige wenige informative und damit vielleicht hilfreiche Links zusammengestellt, die die wesentlichen Fragen zu diesem Thema wohl beantworten können. Das ist nur eine kleine Auswahl und stellt keine Anzahl auf, die den Anspruch hat, komplett zu sein.  

 

https://www.mineralienatlas.de/?lang=de&language=german

http://tw.strahlen.org/fotoatlas.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Minerale

http://www.fossilien.de/mineralien.htm

http://www.geo-archiv.de/kategorie/Mineralien+/11.html

http://www.mineralien-fotos-max-kern.com/gerhard-wendel-aller-welt/

https://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Minerale/Exzellente_Bilder

http://www.lapis.de/

http://www.steine-und-minerale.de/

http://www.seilnacht.com/Minerale/Krisform.htm 

http://www.mineralienboersen-termine.de/14.html

http://www.wissen-im-netz.info/mineral/lex/

 

Hier noch ein paar Gedankenanregungen zum Thema:

Wer Mineralien käuflich erwerben will, kann dies sehr gut z.B. über Ebay, wo fast alles aus dem Reich der Mineralien angeboten wird (inklusive giftiger Mineralien, die oft nicht als solche gekennzeichnet sind) - es macht also Sinn, sich im Vorwege eines Erwerbs von Mineralien zu eben diesen ausreichend Informationen einzuholen, um unvorsichtiges Umgehen zum Beispiel mit toxischen Stufen zu vermeiden.

Wer eine eigene Sammlung anlegen will, sollte sich zuvor Gedanken dazu machen, was er/sie sammeln will - z.B. Erze, Kristalle, Edelsteine, Gesteine, Sandsteine, Versteinerungen (sind eben keine Mineralien) oder auch Mineralien einer bestimmten Region (Harz, Eifel, Erzgebirge, Alpen u.ä.) - wie groß die Stücke (Stufen) sein dürfen und können (Platzprobleme) und in welchen Behältnissen man sammeln möchte.

Ich habe mich zum Beispiel bei meiner Sammlung auf eine maximale Größe der zu sammelnden Stücke von 5x4x3 cm festgelegt, was sich aus der Einteilung der Sammelkisten ergab, die ich dafür nutze - daneben habe ich noch eine Vitrine zum Ausstellen größerer Stücke, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Platz ist dabei ein wesentlicher Faktor, denn Mineralien beanspruchen auf Grund ihrer Beschaffenheit (spitze, herausragende Kristalle, langgezogene Kristallformen z.B.) oft viel Raum, der dann schnell Menge und Ausdehnung der Sammlung begrenzen kann.

In der Größenordnung zwischen drei und zehn Zentimeter Kantenlänge findet man die meisten guten Stufen, die das zeigen, was man sehen möchte, wenn man zum Beispiel Kristallansammlungen, Erze oder Gesteine (hier die Bruchstellen) exakt betrachten und bestimmen möchte. Und nun viel Spaß beim Sammeln und Ordnen und Betrachten und Bestimmen.