Home
Sitemap
Kontakt
Förderverein
Meinungen
Hobbies
Fotobewertung
Mineralien
Whisky
Lieblingswhiskys
Whisky-Links
Besondere Whiskys
Forum
Mädels
Fotos


Ich gehöre zu den sogenannten Genußtrinkern, also der Sorte von Genießern, die das, was sie trinken, genüsslich durch den Mund spülen (andere sagen wohl kauen dazu), die Geschmacksnerven (davon hat jeder ein paar) mit den Aromen belegen, die das jeweilige Getränk mit sich bringt und meist auch nach dem vorfinalen Schmecken (das ist das eigentliche Schlucken) einen entsprechend vielfältigen, möglichst langanhaltenden Abgang genießen.

Bei solchen Prozeduren werden meist nur sehr wenige Tropfen eines meist teuren, lange gelagerten, in meinem Falle in aller Regel unverschnittenen (Single Malt) Whiskys genossen, wobei das Wort trinken nur den rein mechanischen Vorgang des Aufnehmens einer Flüssigkeit mittels Mund, Zunge, Kehle und Speiseröhre beschreibt. Was ich versucht habe, im ersten Abschnitt zu erklären, ist etwas deutlich anderes.

Ich habe im Laufe der Zeit, die ich nun schon mit dem Getränk Whisky verbracht habe, ein bisschen so etwas wie Erfahrungen oder besser Geschmackserfahrungen sammeln dürfen. Dabei hat sich eine kleine Auswahl an Whiskys ergeben, die ich immer wieder mit Gleichem ergänze.

Diese kleine sagen wir mal "Stammbesatzung" meines kleinen Whiskyschrankes besteht zu Teilen aus den sogenannten Classic-Malts, die eigentlich überall bekannt sind und in guten Bars in der ganzen Welt angeboten werden. Dazu kommen noch ein paar ganz spezielle, weniger bekannte, oder deswegen keineswegs schlechtere Sorten, die im Laufe meines Probierens sozusagen "hängengeblieben" sind in dieser Stammbesatzung.

Dabei werde ich auf Grund mangelnder Feinfühligkeit der mir gegebenen Geschmacksnerven wohl nie in der Lage sein, die vielen verschiedenen Aromen zu bestimmen, die in den verschiedenen Tastings der Whiskypäpste vorkommen, und die mich staunen lassen, was man aus einem Schluck Whisky nur durch schmecken alles herausfiltern kann (oder es vielleicht nur vorgibt, gerade geschmeckt bzw. empfunden zu haben).

Und wie bei allen Tastings, Geschmacksbewertungen und Empfindungen kommt es zu allererst auf das eigene Geschmacksempfinden an. kein noch so profilierter Whiskypapst kann einem das eigene Probieren und empfinden abnehmen. Doch bei der Vielzahl von gegebenen Möglichkeiten, sich einen Fuselwhisky einzukaufen, sind die in verschiedenen Foren und Anbieterprogrammen nachzulesenden Meinungen zu bestimmten Whiskys durchaus hilfreich.

Hier nun meine erste "Fünfzehn", von denen ich meisten 2/3 vorrätig habe.

Lagavulin 16 yo                                                                                                                                                              Oban 14 yo                                                                                                                                                          Cragganmore 12 yo                                                                                                                                                     Laphroigh Quarter Cask 10 yo                                                                                                                                         Talisker 10 yo                                                                                                                                         Smokehead                                                                                                                                                                  Finlaggin Old Reserve                                                                                                                                                   Aberfeldy 12 yo                                                                                                                                                         Glenfarclas 1993                                                                                                                                                      Glenfarclas 17 yo                                                                                                                                                        Macallan Amber                                                                                                                                                                  Glen Elgin 12yo                                                                                                                                                       Connemora peated                                                                                                                                                           Eliah Craigh                                                                                                                                                                  Clynlish 14 yo

Dazu auch gern dazwischen einmal einen Redbreast 12yo oder auch ein Ben Nevis 10yo oder ein Ardbeg 10yo oder ein Glenlivet 18 yo  -  ok jeder hat da so seine speziellen Wünsche und einen ausgeprägten Geschmack für bestimmte Ausrichtungen der Whiskys - zum Beispiel mögen viele die sehr rauchigen Whiskys nicht oder gerade besonders - oder amerikanische Bourbon-Whiskys ganz besonders oder eben gerade nicht. Ich bin da nicht so festgelegt und habe im Laufe der Jahre feststellen können, dass mir zumindest Whiskys aus sehr verschiedenen Geschmacksrichtungen schmecken können. Und dann gibt es ja immer wieder Abfüller, die bereits schon lange gelagerten Whisky noch einmal "umbetten" in ein anderes Fass (z.B. in bestimmte Sherry-Fässer oder auch in amerikanische Eichenfässer, in denen zuvor Bourbon-Whisky reifte), um ihn dort noch einmal ein Jahr nachreifen zu lassen. Diese "umgesiedelten" Whiskys haben oft eine besonders reichhaltige Fülle an Aromen zu bieten, die ab und an durchaus begeistern kann.

z.B.

Glenlivet 1996/2016 - Cask No: 79231 - (Signatory Un-Chillfiltered)

Der Glenlivet aus der Signatory Un-Chillfiltered Collection ist einer der beliebtesten Whiskys bei uns überhaupt und wir sind froh, dass es über Signatory immer wieder so tolle Single Cask Abfüllungen von dieser Brennerei gibt! Glenlivets aus dieser Altersklasse zeichnen sich meist durch dominierende Karamell- und Lakritznoten aus. Auch bei diesem Glenlivet werden Sie Karamellaromen finden, aber vor allem auch eine angenehme Fruchtigkeit, die nicht zuletzt dem Sherryfasseinfluss geschuldet ist, jedoch genauso den Hausstil der Brennerei auszeichnet. Die Sherrynoten drängen sich keineswegs auf, sondern lassen noch genug Platz für den pfirsichbetonten Brennereistil. Der matte Goldton ist ein weiteres Indiz für den zurückhaltenden und zarten Sherryeinfluss. Ob es nun daran liegt, dass es sich um ein zurückhaltenderes 1st Fill Sherryfass handelt oder vielleicht doch ein exklusives Ex-Fino-Sherryfass verwendet wurde, dieses Geheimnis überlassen wir Signatory. Wir können nur spekulieren! (Wenn Sie Sherry probieren möchten, ist der helle und trockene Fino Ihre erste Wahl) Es bleibt nur zu sagen, dass Single Casks nun mal ganz individuell ausfallen. Eine Entdeckung für Whisky Fans sind sie alle mal wert.

gerade probiert und für gut befunden

Glenrothes 1997/2016 - Cask No. 15963 (Refill Sherry Butt) - (Signatory Un-Chillfiltered)

Der Glenrothes stammt  aus der berühmten Speyside. Dieser Whisky wurde in perfekter Trinkstärke mit 46,0% Vol. abgefüllt. Ganze 19 Jahre betrug die Reifezeit dieses Glenrothes und die Aromenvielfalt stammt aus einem einzigen Fass. Damit ist dieser Single Malt auch nur in limitierter Zahl zu haben. In dieser Reihe des unabhängigen Abfüllers Signatory erscheinen ausschließlich naturbelassene Single Malts. So wurde auch dieser Single Malt nicht kühlge-filtert.

Fakten

  • Herkunftsland: Schottland
  • Typ: Single Malt Whisky
  • Whiskyregion: Speyside
  • Brennerei/Marke: Glenrothes
  • Abfüller: Signatory
  • Serie: Un-Chillfiltered Collection
  • Alter: 19 Jahre
  • Fasstyp: Sherry, Refill Sherry Cask
  • Rauchigkeit: Nicht rauchig
  • Kühlfilterung: Nicht kühlgefiltert
  • Farbstoff: Ohne Farbstoff
  • Fassnummer: 15963
  • Destillationsdatum: 15.10.1997
  • Abfülldatum: 03.11.2016